Freitag, 30. März 2012

Am Tag und in der Nacht von Camilla Macpherson

Infos
Originaltitel: Pictures at an Exhibition
Taschenbuch
List Taschenbuch Verlag
400 Seiten

London in den vierziger Jahren: Jeden Monat geht Daisy in die Londoner Nationalgalerie, um das einzige dort ausgestellte Meisterwerk zu sehen. Diese Momente sind für sie besonders wertvoll, sie geben ihr Kraft in den kriegszerissenen Zeiten. Jahre später entdeckt die junge Claire die Briefe, die Daisy damals schrieb. Darin lernt sie eine Frau kennen, die allen Konventionen zum Trotz ihren Weg ging. Nach einem schrecklichen Schicksalsschlag findet jetzt auch Claire den Mut, Schritt für Schritt ein neues Leben zu beginnen. (Quelle: http://www.amazon.de/)

Erster Satz:
Genau das hatte Claire immer gewollt.

Meine Meinung:
Ehrlich gesagt, weiss ich gar nicht so recht, wie ich beschreiben soll, wie ich mich beim Lesen dieses Buches gefühlt habe.
Es ist ein unheimlich schönes, warmherziges, ergreifendes Buch.
Claire erlebt einen Schicksalsschlag, der ihre Ehe zu gefährend droht. Sie ist sich nicht sicher, ob sie je wieder Nähe und tiefgründige Liebe empfinden kann.
Ihr Leben beginnt sich aber zu wenden, als sie die Briefe von Daisy entdeckt. Daisy, welche 1943 in London lebte. Zu Zeiten des Krieges. Daisy ist mitten drin, hat Mühe die Kälte des Krieges zu verkraften. Sie findet Trost in dem monatlich ausgestellten Bild in der National Gallery. Um diese Bilder geht es auch in den Briefen, um das Leben, das Daisy jetzt mit diesen Bildern führt.
Die Geschichte von Daisy hilft Claire von Zeit zu Zeit ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen und wieder glücklich zu sein.
Wie ich schon gesagt habe, hat mich dieses Buch tief bewegt. Camilla Macpherson hat einen wunderschönen Schreibstil. Unverwechselbar.
Einfach lesenswert!

Meine Sterne
Buch/Covergestaltung 5 von 5 Sternen
Sprache 5 von 5 Sternen
Gesamt 5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen