Dienstag, 8. Mai 2012

Eigentlich bin ich eine Traumfrau von Jana Seidel





Infos
Taschenbuch
Goldmann Verlag
288 Seiten


Mit 33 Jahren hat Juli noch keines ihrer Lebensziele erreicht. Statt sich in dem schicken Büro eines Modemagazins die Nägel zu polieren, kämpft sie bei einer Zeitung um Aufträge. Statt bei Prada zu shoppen, jagt sie ihre Schnäppchen bei eBay. Und statt in den Armen ihres Traummanns zu liegen, hat sie sich gerade von ihrem Freund getrennt. Eines ist klar: Etwas muss sich ändern. Als Juli den attraktiven Erfolgsautoren Rafael Bleibtreu kennenlernt, scheint zumindest ihr Traummann gefunden. Davon muss sie nur noch ihn überzeugen. Und so schwer sollte das doch nicht sein, denn von den ganzen kleinen Makeln einmal abgesehen ist Juli doch eigentlich eine Traumfrau ... (Quelle: www.amazon.de)

Erster Satz:
"Wenn ich gestorben bin, dann macht aus meiner Asche einen Diamanten", sagt meine Mutter hastig, kaum dass ich den Telefonhörer abgenommen habe.


Meine Meinung:
Eigentlich bin ich eine Traumfrau ist im Grunde genommen ein Buch mit den üblichen Themen einer Frau um die 30. Ich bin doch nicht schön genug! Kriege ich überhaupt irgendwann mal einen Mann? Sterbe ich allein und verbittert?
Jana Seidel verpackt diese Themen meiner Meinung nach in einen humorvollen und flüssig zu lesenden Schreibstil. Juli ist eine typische Bücher-Hauptfigur. Man identifiziert sich einfach voll und ganz mit ihr.
Und eigentlich ist doch jede Frau eine Traumfrau.


Meine Sterne
Buch/Covergestaltung 4 von 5 Sternen
Sprache 4 1/2
Gesamt 4 1/2 von 5 Sternen

1 Kommentar:

  1. Hallo Ehefrau, liebe grüße und mach weiter mit dem Blog. Lesen uns auf Twitter. Bb:-D

    AntwortenLöschen