Samstag, 26. Mai 2012

Vollidiot von Tommy Jaud


Infos
Taschenbuch
Fischer Taschenbuch Verlag
288 Seiten

Irgendwas läuft schief bei Simon, aber gründlich. Die richtige Frau steht zum falschen Zeitpunkt vor der Saunatür. In den eigenen vier Wänden drohen kroatische Übersprungshandlungen, im Fitnessstudio lauert Killerschwuchtel Popeye, in der persischen Cocktailbar sitzen Pulp-Fiction-Luftfahrthasen und im Spanischkurs zwei Hackfressen mit Betonpullovern. Aus einem Tag am Meer werden zwei Minuten im Separee der horizontalen Verkeilungen. Da helfen weder Paula-Tipps noch Schlemmerfilets. Und wenn man sich am Ende auch noch so richtig ›versimst‹, dann steht plötzlich ein kleiner Mann mit einem großen Bierkasten vor der Tür. (Quelle: www.amazon.de)


Erster Satz:
Ein dürrer, kleiner Ikea-Verkäufer mit lichten roten Haaren und grosser Nase tippt mich an.

Meine Meinung:
Das Buch hatte es ja echt nicht leicht mit mir. Ich habe ja von Tommy Jaud schon "Hummeldumm" gelesen und war total begeistert. Deshalb dachte ich, dass ich ebenfalls "Vollidiot" lesen muss.
Naja, ich startete denn Versuch das Buch zu lesen schon vor einiger Zeit, hörte aber schon relativ bald wieder auf. Es war mir einfach zu schnoddrig geschrieben.
Ich gab dem Buch aber nochmal eine zweite Chance und habe es jetzt durchgelesen. Ich muss sagen, es war gar nicht mal so schlecht.
Ich würde es aber eher den Männern empfehlen. Die verstehen den Humor von der Hauptrolle Simon wohl am besten.
Aber es ist durchaus ein gutes Buch und eigentlich ziemlich unterhaltsam.

Meine Sterne
Buch/Covergestaltung 4 von 5 Sternen
Sprache 3 1/2 Sterne
Gesamt 3 von 5 Sternen

Klick drauf!
http://www.youtube.com/watch?v=ueSyUTIkTHI

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen