Montag, 30. Juli 2012

Ich bin's Oda! Mein zu 110% wahres Tagebuch vonNina E. Grøntvedt

Infos
Gebunden
Gerstenberg Verlag
288 Seiten

Wie konnte das nur passieren?! Wie konnte Oda es nur zulassen, dass die Freundschaft zu Helle, der allerallerbesten Freundin auf der ganzen Welt, in die Brüche geht? Und das ausgerechnet wegen Stian, Helles nervigem älteren Bruder. Oda, elf Jahre, gesegnet mit einer anhänglichen kleinen Schwester, einer supertollen Oma und Eltern, die eigentlich ganz okay sind, versteht die Welt nicht mehr... und schreibt Tagebuch. Das kittet zwar keine Freundschaften, hilft aber trotzdem, irgendwie!
Ein Buch über Freundschaft und Familie, über die erste Liebe und die schwierige Zeit des Erwachsenwerdens. Authentisch, direkt, witzig, berührend, chaotisch - so wie Oda eben! Mit zu 110% echten Bildern und Kritzeleien!(www.amazon.de)


Erster Satz:
WAS HABE ICH GETAN!!

Meine Meinung
Dieses Buch ist einfach nur zuckersüss!
Es ist wunderschön, dass Leben mal wieder aus Kinderaugen betrachten zu können und zu sehen wie viel Gedanken sich Kinder eigentlich über das Leben machen.
Das Buch ist wirklich sehr schön gestaltet und hat so wohl lustige als auch nachdenkliche Aspekte aufgegriffen.
Meine Erwartungen an das Buch wurden sogar übertroffen!

Meine Sterne
Buch/Covergestaltung 5 von 5 Sternen
Sprache 4 1/2 von 5 Sternen
Gesamt 5 von 5 Sternen


Sonntag, 29. Juli 2012

Im fünften Himmel von Megan McCafferty


Infos
Originaltitel: Perfect Fifths
Taschenbuch
Carlsen Verlag
384 Seiten

Seit drei Jahren haben Jessica und Marcus sich jetzt nicht gesehen - eine Ewigkeit! Jessica hat (mehr oder weniger erfolgreich) versucht, erwachsen zu werden, aber neu verliebt hat sie sich nie - dazu denkt sie immer noch viel zu viel an Marcus. Als Jessica nun durch den Flughafen hetzt, um zur Hochzeit ihrer alten Freundin Bridget zu fliegen, läuft sie plötzlich direkt in ihn hinein. Und spürt sofort wieder die alte Verbundenheit. Zufall oder Schicksal? Da Jessie zu allem Übel ihren Flug verpasst und über Nacht auf dem Flughafen festsitzt, haben die beiden 24 Stunden Zeit, das herauszufinden ... (www.amazon.de)



Erster Satz:
Als Jessica Darling an diesem kalten, wolkenlosen Januarmorgen blindlings mit Marcus Flutie zusammenstösst, kann sie sich nicht erinnern, wann sie sich das letzte Mal vorgestellt hat, wo sie wohl und wer er wohl sein würde, wenn der unvermeindliche Zusammenstoss passiert.


Meine Meinung:
Irgendwie hat mich dieses Buch ein wenig irritiert.
Die Geschichte war recht flach und ziemlich in die Länge gezogen. Aber der Schreibstil von Megan McCafferty hat das praktisch wieder wettgemacht. Sie hat so einen fesselnend, berührenden und irgendwie einzigartigen Schreibstil.
Aber ich hätte mir für den Abschlussteil der Jessica-Darling-Serie doch ein Tick mehr gewünscht.

Meine Sterne
Buch/Covergestaltung 4 von 5 Sternen
Sprache 5 von 5 Sternen
Gesamt 4 1/2 von 5 Sternen

Sonntag, 8. Juli 2012

Frag mich, Schatz, ich weiss es besser-Bekenntnisse einer Ehefrau von Katja Kessler

Infos
Taschenbuch
Diana Taschenbuch Verlag
208 Seiten

Das Leben könnte so schön sein: Da macht Frau die Wohnung hübsch. Und das Einzige, was nicht mehr zu den Gardinen passt, ist Schatzi auf der Couch. Sein blau kariertes Hemd? Eine Zumutung für jedes Interieur. Aber einen Mann im Haus zu haben, hat auch gute Seiten. Wer würde der Hausfrau sonst erklären, dass Messer – bitte sehr - mit der Klinge nach unten in den Besteckkorb gehören? Und »der ganze Dekoscheiß im Keller« sein kostbares Fahrrad zustaubt. Ja wer? Wer hat den besseren Plan? Katja Kessler über den täglichen Kampf der Geschlechter und die Erkenntnis, dass Frauen die besseren Männer sind. (www.amazon.de)





Erster Satz:
Viele Frauen wünschen sich ja, sie wären Claudia Schiffer oder Eva Mendes.




Meine Meinung
Diese Buch ist einfach typisch Katja Kessler. Erfrischend und doch ironisch und total sarkastisch zu gleich.
Gut, man könnte jetzt auch sagen, böse, ungerecht und gemein. Dann versteht man aber den Humor von Katja Kessler nicht.
Ich habe das Buch geliebt! Man kann es in einem Rutsch durchlesen oder einfach mal ein Kapitel rauspicken.
Wer "Der Tag, an dem ich beschloss, meinen Mann zu dressieren" gelesen hat, sollte auch diese Buch von Katja Kessler lesen.



Meine Sterne:
Buch/Covergestaltung 5 von 5 Sternen
Sprache 4 1/2 von 5 Sternen
Gesamt 5 von 5 Sternen



Klick drauf!
http://www.youtube.com/watch?v=PKFZLe3Cx-Q
http://buchgelesen.blogspot.ch/2014/02/der-tag-dem-ich-beschloss-meinen-mann.html

Dienstag, 3. Juli 2012

Post von ganz oben-Gottes Briefe an Prominente & andere Sterbliche von Achim Syzmanski

Infos
Taschenbuch
Ullstein Verlag
176 Seiten

Sehr geehrter Stefan Raab, haben Sie vielen Dank für Ihr Angebot. Meine vielfältigen Verpflichtungen erlauben es aber derzeit nicht, an Ihrer »Wok-WM« teilzunehmen. Mit freundlichen Grüßen Gott Wer sich an Gott wendet, erhält eine Antwort. Die lustigsten Briefe von Gott an Prominente und andere Sterbliche sind hier versammelt – ein himmlisches Vergnügen. (www.amazon.de)


Erster Satz:
Das hat die Welt noch nicht gesehen: Briefe und Mitteilungen von Gott an alle möglichen Leute.

Meine Meinung:
Auch Gott schreibt Briefe. Und die hat Achim Szymanski für uns zusammengestellt.
Es ist wirklich witzig und mit viel Ironie geschrieben.
Manche von "Gottes Briefen" versteht man vielleicht doch nur, wenn man genügend Hintergrundinformationen hat.
Aber für mich ist es eines der unterhaltsamsten Bücher für zwischendurch!

Meine Sterne
Buch/Covergestaltung 4 1/2 von 5 Sternen
Sprache 4 von 5 Sternen
Gesamt 4 1/2 von 5 Sternen

Sonntag, 1. Juli 2012

Sieben Tage ohne Monika Peetz


Infos
Broschiert
Kiepenheuer & Witsch
336 Seiten

Die Fortsetzung des Bestsellers "Die Dienstagsfrauen" Die Dienstagsfrauen gehen fasten. Fünf ungleiche Freundinnen, ein gemeinsames Ziel: Entschleunigen, entschlacken, abspecken, so lautet das Gebot der Stunde. Zu ihrem jährlichen Ausflug checken die Dienstagsfrauen im einsam gelegenen Burghotel Achenkirch zum Heilfasten ein. Sieben Tage ohne Ablenkung. Kein Telefon, kein Internet, keine Männer, keine familiären Anforderungen und beruflichen Verpflichtungen. Leider auch sieben Tage ohne Essen. Theoretisch jedenfalls. Quälender Heißhunger, starre Regeln und nachreisende Probleme führen zu immer neuen Heimlichkeiten und gefährden jeden Therapieerfolg. Statt Entspannung gibt es Missverständnisse, Streit und schlaflose Nächte. Die schwerste Prüfung jedoch steht Eva bevor. Hinter den dicken Burgmauern begibt sie sich auf die Suche nach ihrem unbekannten Vater. Sie entdeckt, dass man manche Familien geheimnisse besser ruhen ließe... (www.amazon.de)


Meine Meinung:
Ich weiss nicht, was diese Dienstagsfrauen an sich haben, dass sie mich so packen können!
Wie "Die Dienstagsfrauen" habe ich dieses Buch verschlungen.
Die Geschichten von Eva, Estelle, Kiki, Judith und Caroline haben mich komplett in den Bann gezogen. In diesem Buch dreht sich die Geschichte hauptsächlich um die Suche von Eva nach ihrem Vater. Im ersten Buch ging es um Judith, deren Mann kürzlich verstorben war.
Das weckt in mir die Hoffnung auf eine Fortsetzung, vielleicht mit der Geschichte rund um Kiki.
Die Dienstagsfrauen gehören für mich auf jeden Fall zu den Buchcharakteren, die mich in meiner Verhaltensweise prägen.

Meine Sterne
Buch/Covergestaltung 4 1/2 von 5 Sternen
Sprache 5 von 5 Sternen
Gesamt 5 von 5 Sternen