Sonntag, 30. Dezember 2012

Mein Buchjahr 2012

Seit Februar 2012 führe ich nun diesen Blog. Es war ein ereignisreiches Buchjahr 2012, welches ich euch gerne vorstellen möchte

Flops 2012
Diese Bücher haben mich 2012 besonders enttäuscht:

Vollidiot
http://buchgelesen.blogspot.ch/2012/05/irgendwas-lauft-schief-bei-simon-aber.html

Das Tomatensaft Mysterium-Fliegen in der Comedy Class
http://buchgelesen.blogspot.ch/2012/06/das-tomatensaft-mysterium-fliegen-in.html

Generation Doof - Wie blöd sind wir eigentlich?
http://buchgelesen.blogspot.ch/2012/08/generation-doof-wie-blod-sind-wir.html


Tops 2012
Diese Bücher haben mich 2012 total begeistern können:

Der Sommer ohne Männer
http://buchgelesen.blogspot.ch/2012/02/ein-sommer-ohne-manner-von-siri.html

Dass das Glück dich findet
http://buchgelesen.blogspot.ch/2012/03/dass-das-gluck-dich-findet-von-kate-le.html

Am Tag und in der Nacht
http://buchgelesen.blogspot.ch/2012/03/am-tag-und-in-der-nacht-von-camilla.html

Nachricht von dir
http://buchgelesen.blogspot.ch/2012/04/nachricht-von-dir-von-guillaume-musso.html

Das Lächeln der Frauen
http://buchgelesen.blogspot.ch/2012/06/das-lacheln-der-frauen-von-nicolas.html

Angebissen
http://buchgelesen.blogspot.ch/2012/06/angebissen-von-martina-paura.html

Frag mich, Schatz, ich weiss es besser-Bekenntnisse einer Ehefrau
http://buchgelesen.blogspot.ch/2012/07/frag-mich-schatz-ich-weiss-es-besser.html

Nichts was im Leben wichtig ist
http://buchgelesen.blogspot.ch/2012/09/nichts-was-im-leben-wichtig-ist-von.html

Mina
http://buchgelesen.blogspot.ch/2012/10/mina-von-david-almond.html

Am Ufer des Rio Piedra sass ich und weinte
http://buchgelesen.blogspot.ch/2012/10/am-ufer-des-rio-piedra-sass-ich-und.html

Eines Abends in Paris
http://buchgelesen.blogspot.ch/2012/12/eines-abends-in-paris-von-nicolas.html


Mein persönliches Highlight 2012

Meine erste Rezension für einen Verlag
http://buchgelesen.blogspot.ch/2012/08/herbstattacke-von-nataly-savina.html


Das Jahr 2012 war für mich ein erfolgreiches, bewegendes Jahr und ich freue mich im nächsten Jahr auf viele neue tolle Bücher und noch mehr Erfahrungen.



Buttermilchküsse von Jaclyn Moriarty


Infos
Originaltitel: I have a Bed made of Buttermilk Pancakes
Taschenbuch
btb Verlag
512 Seiten


Das Leben ist eine sinnliche Reise – steigen Sie ein! Fahren Sie mit!

Der jungen Lehrerin Cath Murphy kommt ihr Leben total ereignislos und langweilig vor. Die junge Lehrerin, die auch noch unglücklich verliebt ist, ahnt nicht, dass eine ganze Familie mit nichts anderem beschäftigt ist, als sie zu beschatten und ihre Wünsche zu erfüllen. Die Zings sorgen dafür, dass Eminem Cath einen Song auf den Leib schreibt und dass sie von einem Olympiasieger im Schwimmen trainiert wird, von den anderen täglichen Überraschungen und Freuden mal ganz abgesehen … Warum die Zings das alles für Cath tun? Nun, das ist eine lange und seltsame Geschichte. (www.amazon.de)


Erster Satz:
Es war einmal ein Aquarellmaler, der glaubte, er könne einen Fallschirm erfinden.

Meine Meinung:
Ich habe schon einige Bücher von Jaclyn Moriarty gelesen, zum Beispiel "Ein Sommer der ungeschminkten Lügen". Ihr Bücher sind alle sehr ähnlich aufgebaut, aus vielen unterschiedlichen Persperktiven, immer wieder gespickt mit Besonderheiten, wie beispielsweise Tagebucheinträge, Briefe etc..
Ich habe zu diesem Buch bereits einige Kritiken gelesen, viele waren von diesem Buch enttäuscht.
Mir ging es überhaupt nicht so. "Buttermilchküsse" hat mich auf ganzer Linie überzeugt.

Die Charakter waren mir alle sehr sympatisch, die Story war sehr interessant und hatte ein unerwartetes Ende.
Irgendwas an diesem Buch hat mich gefesselt und ich werde es noch lange in Erinnerung behalten.

Meine Sterne:
Buch/Covergestaltung 4 1/2 von 5 Sternen
Sprache 5 von 5 Sternen
Gesamt 5 von 5 Sternen

Klick drauf:
http://buchgelesen.blogspot.ch/2012/05/ein-sommer-der-ungeschminkten-lugen.html

Montag, 24. Dezember 2012

Ich guck mal, ob du in der Küche liegst von Anna Koch und Axel Lilienblum


Info
Taschenbuch
rororo Verlag
288 Seiten
 
Weißt du noch, was du letzte Nacht getan hast?

Wer bei dieser Frage ins Schwitzen kommt, sollte einen Blick in dieses Buch werfen. Es versammelt besonders originelle, witzige und absurde SMS, an die sich manchmal weder Absender noch
Empfänger erinnern können – und wollen. Doch seien wir ehrlich: Gerade das macht ihren Reiz aus.
 
Erster Satz:
Die SMS  hat für ihr Alter schon einiges geleistet.
 
Meine Meinung:
Ich habe bereits die vorherigen Bände gelesen und habe mich auch jetzt wieder köstlich amüsiert.
Das Buch ist toll gestaltet und man kann es in kürzester Zeit lesen.
Ein wirklich unterhaltsames Buch für zwischen durch.
 
Meine Sterne:
Buch/Coverstaltung 4 von 5 Sternen
Sprache nicht bewertbar
Gesamt 4 1/2 von 5 Sternen
 
Klick drauf:

Samstag, 22. Dezember 2012

Augen zu und durch-Die Geschichte meiner Familie jenseits des roten Teppichs von Natascha Ochsenknecht


Info:
Gebunden
mvg Verlag
192 Seiten


Man könnte meinen, dass bei den Prominenten das Leben irgendwie einfacher ist. Sie müssen sich um Geld keine Sorgen machen, der Alltag besteht aus Partys und Wohltätigkeitsveranstaltungen und die Familien funktionieren von ganz alleine. Könnte man meinen. Die Wirklichkeit sieht aber etwas anders aus. Natascha Ochsenknecht erzählt offen und ungeschminkt ihre Geschichte und die ihrer Familie, die – so verrückt sie auch in der Öffentlichkeit erscheinen mag – noch viel mehr zu bieten hat als außergewöhnliche Vornamen und Auftritte auf dem roten Teppich. Natascha Ochsenknecht erzählt entwaffnend offen von ihrem Leben in der Glamourwelt und Phasen tiefer Depression, von der großen Liebe, großer Enttäuschung und einer Wunschfamilie, die gemeinsam unglaubliche Krisen meistert und am Ende dennoch zerbricht. Vor allem aber erzählt sie davon, wie sich ein Leben an der Seite eines bekannten Schauspielers anfühlt, wie man sich nach einer schmerzhaften Trennung neu orientiert und wie man ein neues Leben beginnt, wenn alle dabei zusehen.

"Je mehr die Menschen oft besitzen, desto einsamer sind sie."
 
Erster Satz:
Immer wenn man nicht damit rechnet, dann passiert es im Leben...
 
Meine Meinung:
Mich beeindruckt Natascha Ochsenknecht schon lange. Sie ist eine taffe, selbstbewusste Frau, die immer bodenständig geblieben ist.
In diesem Buch erzählt sie auf eine authentische, unverfälschte Weise ihre Geschichte. Und die ist bei weitem nicht glamourös und problemfrei.
Natascha hat die Höhen und Tiefen im Leben durchgemacht und gerade das macht sie zu einer solch liebenswürdigen Person.
 
Meine Sterne
Buch/Covergestaltung 4 von 5 Sternen
Sprache 4 1/2 von 5 Sternen
Gesamt 4 1/2 von 5 Sternen

Sonntag, 9. Dezember 2012

Eines Abends in Paris von Nicolas Barreau


Infos
Gebunden
Thiele Verlag
368 Seiten


Alain Bonnard, Besitzer eines kleinen Programmkinos in Paris, das früher seinem Onkel gehörte, ist Nostalgiker aus Überzeugung. In seinem Cinéma Paradis gibt es keine Eimer mit Popcorn, keine XXL-Colabecher, keine Hollywood-Blockbuster. Ein schlechtes Konzept zum Überleben. Doch Alain hält an seinen Qualitätsansprüchen fest. Er möchte Filme zeigen, die Träume schenken, und er mag die Menschen, die in sein Kino kommen. Ganz besonders diese bezaubernde schüchterne Frau im roten Mantel, die jeden Mittwoch erscheint und sich immer in die Reihe 17 setzt. Was für eine Geschichte
sie wohl hat?
Eines Abends fasst sich Alain ein Herz und bittet die schöne Unbekannte zum Abendessen. Die zarteste aller Liebesgeschichten bahnt sich an, da passiert etwas, das das Leben des eigenwilligen Kinobesitzers völlig auf den Kopf stellt: Das Cinéma Paradis soll Schauplatz in Allan Woods neuem Film Zärtliche Gedanken an Paris werden. Solène Avril, die Lieblingsschauspielerin des berühmten amerikanischen Regisseurs, kennt das Kino noch aus Kindertagen und hat es sich in den Kopf gesetzt, dort zu drehen. Alain ist völlig überwältigt, als er den kapriziösen Star persönlich kennenlernt. Mit einem Mal stehen das kleine Filmtheater und sein Besitzer im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Der plüschige Kinosaal ist nun jeden Abend ausverkauft.
Doch da ist eine Sache, die den jungen Mann sehr beunruhigt: Die Frau im roten Mantel, von der er nicht viel mehr weiß als ihren Vornamen, ist plötzlich wie vom Erdboden verschwunden. Zufall? Alain begibt sich auf die Suche und erlebt eine Geschichte, wie sie kein Kino schöner erfinden kann ... (www.amazon.de)

"Als Kind war ich glücklich, ohne es sein zu wollen. Ich meine, ich habe nie darüber nachgedacht, ob ich glücklich bin oder dass ich glücklich sein will - ich war es einfach."

Erster Satz:
Eines Abends in Paris, es war etwa ein Jahr, nachdem das Cinéma Paradis wieder eröffnet worden war, und genau zwei Tage, nachdem ich das Mädchen im roten Mantel zum ersten Mal geküsst hatte und voller Unruhe unserer nächsten Begegnung entgegenfieberte, passierte etwas Unglaubliches.

Meine Meinung:
Ich weiss nicht, was ich zu diesem Buch sagen soll.
Es ist das wohl rührendste, romantischte, überraschendste und schönste Buch, welches ich in letzter Zeit gelesen hatte.
Die Geschichte fesselte mich von Beginn an und lies mich nicht mehr los. Wer dieses Buch nicht gelesen hat, verpasst so viel.
Nicolas Barreau zeigt uns, dass es wichtig ist in der Liebe immer an das Unmögliche zu glauben, zu kämpfen für den Menschen, den wir über alles lieben, denn irgendwann wird sich das Kämpfen bezahlt machen!

Meine Sterne
Buch/Covergestaltung 4 1/2 von 5 Sternen
Sprache 5 von 5 Sternen
Gesamt 5 von 5 Sternen