Samstag, 22. Dezember 2012

Augen zu und durch-Die Geschichte meiner Familie jenseits des roten Teppichs von Natascha Ochsenknecht


Info:
Gebunden
mvg Verlag
192 Seiten


Man könnte meinen, dass bei den Prominenten das Leben irgendwie einfacher ist. Sie müssen sich um Geld keine Sorgen machen, der Alltag besteht aus Partys und Wohltätigkeitsveranstaltungen und die Familien funktionieren von ganz alleine. Könnte man meinen. Die Wirklichkeit sieht aber etwas anders aus. Natascha Ochsenknecht erzählt offen und ungeschminkt ihre Geschichte und die ihrer Familie, die – so verrückt sie auch in der Öffentlichkeit erscheinen mag – noch viel mehr zu bieten hat als außergewöhnliche Vornamen und Auftritte auf dem roten Teppich. Natascha Ochsenknecht erzählt entwaffnend offen von ihrem Leben in der Glamourwelt und Phasen tiefer Depression, von der großen Liebe, großer Enttäuschung und einer Wunschfamilie, die gemeinsam unglaubliche Krisen meistert und am Ende dennoch zerbricht. Vor allem aber erzählt sie davon, wie sich ein Leben an der Seite eines bekannten Schauspielers anfühlt, wie man sich nach einer schmerzhaften Trennung neu orientiert und wie man ein neues Leben beginnt, wenn alle dabei zusehen.

"Je mehr die Menschen oft besitzen, desto einsamer sind sie."
 
Erster Satz:
Immer wenn man nicht damit rechnet, dann passiert es im Leben...
 
Meine Meinung:
Mich beeindruckt Natascha Ochsenknecht schon lange. Sie ist eine taffe, selbstbewusste Frau, die immer bodenständig geblieben ist.
In diesem Buch erzählt sie auf eine authentische, unverfälschte Weise ihre Geschichte. Und die ist bei weitem nicht glamourös und problemfrei.
Natascha hat die Höhen und Tiefen im Leben durchgemacht und gerade das macht sie zu einer solch liebenswürdigen Person.
 
Meine Sterne
Buch/Covergestaltung 4 von 5 Sternen
Sprache 4 1/2 von 5 Sternen
Gesamt 4 1/2 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen