Samstag, 15. Juni 2013

Unbekannt verzogen von Tom Winter


Info
Originaltitel: Lost and Found
Taschenbuch
Insel Verlag
281 Seiten


Carol hat es gründlich satt: Da ist sie mit einem Mann verheiratet, dessen Rumgejammer bei ihr beinahe Mordgelüste weckt, hat eine halbwüchsige Tochter, die ihr vorkommt wie ein Alien im eigenen Haus, und nun auch noch das – endlich hatte sie sich ein Herz gefasst, nach Athen abzuhauen, da macht das Schicksal ihr einen Strich durch die Rechnung. Und dann ist da Albert: Der Briefträger schlurft einsam und lustlos durchs Leben, seit seine Frau gestorben ist. Nicht mal seine selbstmordgefährdete Katze Gloria schenkt ihm so recht Beachtung. Und jetzt, kurz vor der Rente, wird er auch noch dazu verdonnert, unzustellbare Briefe zu sortieren. Er gehört wohl endgültig zum alten Eisen – doch plötzlich trudeln bei ihm Briefe einer anonymen »C.« ein, schlagartig fühlt er sich ihr verbunden wie einer alten Freundin und macht sich auf den Weg, sie zu finden … Tom Winter erzählt mit beißendem Humor und doch mit großer Wärme für seine Figuren von zwei Pflichterfüllern, die endlich den Mut aufbringen, aus dem Gewohnten auszubrechen. (Quelle: www.amazon.de)

"Carol ist eine Träumerin." Helen lächelt nervös. "Die Welt braucht Träumer", meint Riley"
 
Erster Satz:
Carol hätte gerne eine Krankheit.
 
Meine Meinung:
Mir hat dieses Buch wirklich ausserordentlich gut gefallen.
Ich musste oft schmunzeln und aber auch oft mit den Tränen kämpfen. Es war witzig und zugleich traurig und nachdenklich. Und genau das hat mir so gut an dem Buch gefallen.
Es war nicht hektisch und total spannungsgeladen, sondern viel mehr ruhig und lebensnah.
Mich hat die Idee des Autors sehr angesprochen und ich muss wirklich sagen die Umsetzung hat mich sehr angesprochen.
Sehr angesprochen hat mich ebenfalls das offene Ende, für mich hat es wunderbar zum Buch gepasst.
Ich werde Carol und Albert sicherlich vermissen
 
Meine Sterne
Cover(Buchgestaltung 4 von 5 Sternen
Sprache 5 von 5 Sternen
Gesamt 5 von 5 Sternen
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen