Donnerstag, 29. August 2013

Ich glaube, ich bin jetzt mit Nils zusammen.. - Das Beste aus wieder ausgegrabenen Jugend-Tagebüchern



Info
Gebunden
Fischer Scherz Verlag
288 Seiten


»Pubertäts-Poesie von schlichter Schönheit – und die eigene Jugend ist wieder da«
Stern, 21.3.2013

Wer erinnert sich nicht mit Schrecken, Scham, aber auch mit Wehmut an die aufreibenden Jahre der Jugend? Als das Tagebuch noch der einzige Vertraute war?
Die herrlichsten, authentischsten und peinlichsten Geschichten kommen hier endlich ans Tageslicht!

Svenja, 16 Jahre, 07. 12. 1996
Seit gestern bin ich mit Maik zusammen. Er hat gesagt, daß er mich liebt und dann haben wir geknutscht. Nachher kommt er und dann werden wir sehen, wie es ist, wenn wir beide nüchtern sind. (Quelle: www.amazon.de)
 
Erster Satz:
Wer erinnert sich nicht mit Schrecken, Scham, aber auch mit Wehmut an die langen, aufreibenden Jahre der Jugend?
 
Meine Meinung:
Ja, auch ich hab mal Tagebuch geschrieben.. So mit 13, 14.. Wenn ich mir das heute alles durchlese.. Du meine Güte !
Und irgendwie ist dieses Buch genauso. Genau dieselben Gefühle wie wenn man das eigene Tagebuch durchblättert! Man schüttelt den Kopf und denkt sich: "Was hast du dir dabei bloss gedacht?!" aber es gibt auch Moment bei denen man ganz melancholisch wird und nur allzu gerne zurück möchte.
Dieses Buch ist somit auch ein Stück weit eine Reise in die eigene Vergangenheit.. Das hat mir sehr gut gefallen!
 
Meine Sterne
Cover/Buchgestaltung 5 von 5 Sternen
Sprache nicht bewertbar
Gesamt 4 1/2 von 5 Sternen
 


 
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen