Freitag, 13. September 2013

Sommernachtsjugendewigkeit von Katharina Weiss



Info
Gebunden
Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag
224 Seiten


Es ist Sommer, sie sind jung und die Nächte könnten ewig sein: Als Ben und seine Freunde zu ihrem Trip durch Deutschland aufbrechen, wissen sie nicht, dass sie ihre Sehnsucht nach Freiheit und ihr Hunger auf das Leben bald ins Chaos stürzen werden.
Nach einer folgenschweren Party in Hamburg müssen die Jugendlichen ihre Unterkunft verlassen und in einer Kirche übernachten. Und auch an ihrer zweiten Station Berlin läuft nichts nach Plan: In der Hauptstadt lernen die Jugendlichen den schrägen Kiffer Joe kennen und bald darauf ist Romy weg, Ben muss sich mit einer Tupperdose Gras vor der Polizei verstecken und Arthur wird blutend aus einem Club geschmissen ...
Katharina Weiß ist mit "Sommernachtsjugendewigkeit" ein schwärmerischer und zugleich dramatischer Roman gelungen - über den Wunsch, jeden Moment auszukosten, und die vielen Risiken, die er mit sich bringt.(Quelle: www.amazon.de)
 
"Wir sind jung, wir müssen raus, Menschen treffen, sie vergessen und wieder neue treffen. Und irgendwann werden wir zurückkommen und dann die finden, die für immer bleiben."
 
Erster Satz:
Du hast ihn doch damals nur eingeladen, weil er gut aussieht!
 
Meine Meinung:
Katharina Weiss hat's einfach drauf!
Sie hat es wirklich geschafft, dass ich das Gefühl hatte als wäre ich mit den Freunden unterwegs!
Und mit was für einer Wortgewalt sie geschrieben hat! Wirklich einmalig!
Sie schafft es, dass Gefühl der Jugend auf den Punkt zu bringen. Frei sein zu wollen, das Gefühl einfach nur leben zu können und sich für einen kleinen Moment unsterblich zu fühlen.
Sie zeigt ein unverfälschtes, ehrliches und nachfüllbares Bild der Jugend!
Einfach toll!

Meine Sterne
Cover/Buchgestaltung: 4 von 5 Sternen
Sprache 5 von 5 Sternen
Gesamt 5 von 5 Sternen
 
Klick drauf!
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen