Sonntag, 27. Oktober 2013

"Ich bin eine Dame, Sie Arschloch!" Deutsche Dialoge mitgehört von Axel Krohn und Sören Sieg


Info:
Taschenbuch
Ullstein Verlag
192 Seiten

Ob in der S-Bahn, beim Bäcker oder auf der Parkbank: Der Durchschnittsphilosoph und Besserwisser weiß alles, wenn auch nichts genau. Und eine Meinung hat er sowieso! Sprachlich kreativ und thematisch vielseitig diskutiert Deutschland über Bushido, Bio-Lebensmittel und den Bundespräsidenten. Axel Krohn und Sören Sieg versorgen uns mit Dialogen aus dem echten Leben. Diese sind mal hohl, mal absurd, mal originell – und garantiert unfreiwillig komisch! Denn: Nichts ist witziger als die Wirklichkeit.(Quelle: www.amazon.de)
 
Erster Satz:
Wir Deutschen haben den Buchdruck erfunden, die Dialektik und den Weltschmerz.
 
Meine Meinung:
Ein witziges Buch für zwischendurch, aber auch wirklich nicht mehr.
Was mir wahnsinnig gut gefallen hat ist der Aufbau des Buches! Die Einleitung war wirklich auch immer sehr witzig und hat hervorragend zu den verschiedenen Dialogen gepasst.
Wenn man mal was kleines für zwischendurch lesen will, ist man bei diesem Buch genau richtig!

Meine Meinung:
Cover/Buchgestaltung 5 von 5 Sternen
Sprache nicht bewertbar
Gesamt 4 von 5 Sternen
 

Samstag, 26. Oktober 2013

Coraline von Neil Gaiman



Info
Broschiert
Arena Verlag
175 Seiten

Coraline ist mit ihren Eltern in ein düsteres altes Haus gezogen. Die Nachbarn sind reichlich merkwürdig: Der verrückte Herr mit Schnurrbart erzählt von seinem Mäusezirkus, die schrulligen Schauspielerinnen warnen sie vor dem tiefen Brunnen im Garten. Noch merkwürdiger findet Coraline die zugemauerte Tür in ihrer Wohnung. Was verbirgt sich hinter dieser Tür? (Quelle: www.amazon.de)
 
"Ich will gar nicht alles haben, was ich will. Das will kein Mensch. Nicht wirklich. Wo bliebe der Spass dabei, wenn ich einfach alles kriegen würde, was ich will? Einfach so, ohne dass es mir etwas bedeutet?"
 
Erster Satz:
Kurz nach dem Umzug entdeckte Coraline in dem Haus, in das sie gezogen waren, die Tür.
 
Meine Meinung:
Die Geschichte von Coraline ist besonders. Sie ist nicht wie andere Geschichten. Sie ist so voller Fantasie und Magie und doch irgendwie ganz real. Manchmal ist sie gruselig und unheimlich. Und man will immer weiterlesen und wissen, was Coraline als nächstes in ihrem grossen Abenteuer erlebt.
Der Schreibstil ist ganz einfach gehalten, das vereinfacht das Lesen natürlich zusätzlich.
Ich finde, das Buch beinhaltet auch eine Moral, das gefällt mir ebenfalls wirklich gut.
Deshalb, taucht ein in die Geschichte von Coraline. Denn nichts ist so wie es am Anfang scheint...
 
Meine Sterne:
Cover/Buchgestaltung 4 von 5 Sternen
Sprache 4 1/2 von 5 Sternen
Gesamt 5 von 5 Sternen
 
Klick drauf!
 
 
 

Samstag, 19. Oktober 2013

Menu d'amour von Nicolas Barreau


Info
Gebunden
Thiele Verlag
160 Seiten

Als sich der verträumte Literaturstudent Henri Bredin in die lebenslustige Valérie Castel verliebt, scheint diese so unerreichbar für ihn wie der Mond. Fast hat er schon die Hoffnung aufgegeben, das Herz des schönen Mädchens mit den aquamarinblauen Augen zu gewinnen, da entdeckt er bei einem Bouquinisten ein altes Buch mit dem Rezept für ein Liebeselixier. Doch kann so etwas heutzutage überhaupt funktionieren?
Sie kommt immer zu spät. Sie ist das strahlendste Mädchen des Seminars. Und sie ist unerreichbar. Die Liebe des zurückhaltenden Literaturstudenten Henri Bredin scheint aussichtslos, auch wenn er und die schöne Valérie Castel dasselbe Lieblingsbuch haben. Denn Valérie sieht in Henri nur einen guten Freund, für Henri jedoch ist das Mädchen mit den aquamarinblauen Augen und dem spöttischen Lächeln diejenige, die er lieben könnte wie keine andere.
Als Valérie in den Semesterferien mit ihren Eltern an die italienische Riviera reist und dort dem Charme eines Italieners erliegt, der wohlhabend, gutaussehend und zehn Jahre älter ist als er selbst, ist der verliebte Student am Boden zerstört. Gegen diesen Mann hat er keine Chance. Oder doch?
Wenig später macht Henri bei einem Bouquinisten einen schicksalhaften Fund: Ein ochsenblutrotes Giftmischer-Büchlein aus dem sechzehnten Jahrhundert mit dem Rezept für ein „Elixir d'amour". Wider jede Vernunft beschließt Henri das Menu seines Lebens zu kochen und seine große Liebe zum Essen einzuladen. Doch ausgerechnet an diesem Abend kommt die unpünktliche Valérie eine halbe Stunde zu früh ...
Eine zauberhafte kleine Geschichte, die vom Glück und Herzweh der ersten Liebe erzählt und von den wahrhaft magischen Momenten im Leben.
Mit sieben Liebes-Menüs aus dem persönlichen Kochbuch des Autors. (Quelle: www.amazon.de)

"Die Schatten spazierten in den Strassen von Paris und die Menschen sehnten sich nach dem Licht, wie ein junger Mann sich in die Arme seiner Liebsten sehnt."

Erster Satz:
Wenn man Georges Berechnungen glauben durfte, war es einer der dunkelsten Winter seit dem Krieg gewesen.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist sozusagen die Vorgeschichte zu "Das Lächeln der Frauen"
Und genau wie dieses Buch hat mich jetzt auch "Menu d'amour" wahnsinnig begeistert! Und das obwohl die eigentliche Geschichte sich nur auf ungefähr 80 Seiten abspielt. Der Rest des Buches beinhaltet wunderbare Rezepte.
Nicolas Barreau schafft es immer wieder einem von der ersten Seite völlig in seinen Bann zu ziehen und auch diese Liebesgeschichte ist einer der schönsten, die ich gelesen habe. Wunderschön, aber doch nicht unmöglich.
Einfach zum Träumen!

Meine Sterne:
Cover/Buchgestaltung 4 von 5 Sternen
Sprache 5 von 5 Sternen
Gesamt 5 von 5 Sternen

Klick drauf!
http://buchgelesen.blogspot.ch/2012/06/das-lacheln-der-frauen-von-nicolas.html






59 gute Gründe Bücher zu lieben, auch wenn du Lesen hasst! von Françoize Boucher

Info
Gebunden
Prestel Verlag
112 Seiten

Das verrückteste, liebenswerteste Plädoyer, das es je für Bücher gab

Ehrlich, es gibt jede Menge guter Gründe, warum du doch lieber zu einem Buch greifen solltest, als, sagen wir mal, zu Kuchen oder Schokolade: Lesen macht nicht dick und ein Buch musst du nur einmal kaufen, auch wenn du es 1.000 mal verschlingen willst.
Wenn du es toll findest, kannst du es nochmal lesen und wenn du es nicht verstanden hast, auch. Du kannst es bei jedem Wetter lesen und wenn es draußen kalt ist, wärmt es dir das Herz, so wie dieses Buch. Und wenn dir das immer noch nicht Gründe genug sind, ein Buch zu kaufen, brauchst du unbedingt genau dieses Buch. Und wenn doch, dann auch.(Quelle: www.amazon.de)

Meine Meinung
Ach, dieses Buch ist einfach nur wunderbar !
Es ist wirklich schön aufgebaut! Und wahnsinnig witzig! Manche Gründe brachten mich echt zum Lachen.
Ein Buch für alle, die Bücher lieben oder sie noch lieben lernen wollen!

Meine Sterne
Cover/Buchgestaltung 5 von 5 Sternen
Sprache nicht bewertbar
Gesamt 5 von 5 Sternen



Die richtige Frau von Mark Kuntz


Info
Taschenbuch
rororo Verlag
224 Seiten

Auf der Suche nach Mrs. Right «Kannst dir ja überlegen, ob ich überhaupt noch die richtige Frau für dich bin», hat sie gesagt, bevor sie mich vor die Tür setzte. Was für eine bescheuerte Frage. Und was für eine Nacht. Morgen früh um neun erwartet sie meine Antwort. Ultimativ. Jetzt ist es schon halb elf. Die richtige Frau – darüber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht. Mal sehen, was ich herausfinde. Viel Zeit habe ich nicht mehr, und kalt ist es, saukalt. «Das richtige Buch, wenn man sich davon überzeugen will, dass das mit den Frauen und Männern schon seine Richtigkeit hat.» Brigitte (Quelle: www.amazon.de)
 
Erster Satz:
Vielleicht hätte ich das mit dem Spitz nicht sagen sollen, vielleicht war das der Fehler gewesen.
 
Meine Meinung:
Ich hatte jetzt wirklich nicht wahnsinnig grosse Erwartungen an das Buch.. Aber ich wurde wirklich positiv überrauscht!
Der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen! Die Idee hat mich auch überzeugt und die Umsetzung war ebenfalls sehr überzeugend.
Der Humor war mal nicht total schnodderig, sondern hat sehr gut zum Schreibstil gepasst. Obwohl es eher an die männlichen Leser gerichtet ist, hatte ich genauso meinen Spass daran!
Meine Sterne:
Cover/Buchgestaltung 4 1/2 von 5 Sternen
Sprache 4 1/2 von 5 Sternen
Gesamt 4 1/2 von 5 Sternen
 
 

Freitag, 11. Oktober 2013

Das rote Notizbuch von Paul Auster


Info
Originaltitel: The Red Notebook and Other Writings
Taschenbuch
rororo Verlag
80 Seiten

Eine Frau heiratet, ohne es zu wissen, ihren Bruder; ein unsteter Reisender taucht im rechten Moment auf, um ein Paar vor dem Verhungern zu bewahren; ein Mann findet durch einen unverhofften Anruf die verloren geglaubte Liebe seines Lebnes wieder. In einem roten Notizbuch hat Paul Auster über viele Jahre Ereignisse aus seinem Leben festgehalten; Ereignisse, bei denen der Zufall eine entscheidende Rolle spielte: fünfzehn unglaubliche Erzählungen, allesamt wahr und doch so phantastisch.(Quelle: www.amazon.de)
 
Erster Satz:
1972 geriet eine gute Freundin von mir in Schwierigkeiten mit dem Gesetz.
 
Meine Meinung:
Ich muss sagen, ich hatte ein wenig mehr von diesem Buch erwartet.
Der Schreibstil gefällt mir gut und auch die Idee hinter dem Buch hat mir wirklich zu gesagt.
Aber ich muss sagen, dass mich diese Geschichten nicht besonders angesprochen haben, ich kann nicht sagen, dass mir eine im Gedächtnis bleiben wird, was ich wirklich sehr schade finde.
Es ist ein gutes Buch, aber einfach nichts was wirklich bleibt.
 
Meine Sterne:
Cover/Buchgestaltung 3 von 5 Sternen
Sprache 4 1/2 von 5 Sternen
Gesamt 3 1/2 von 5 Sternen
 
 

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Männer sind wie Schuhe von Hera Lind


Info
Gebunden
Diana Verlag
384 Seiten

Männer sind wie Schuhe: Die „bequemen” halten ein Leben lang — die „tollen” meist nur kurz

Zugegeben, der Sparkassendirektor Jürgen war nie Lottes Traummann. Aber ihm hat sie drei Kinder und die eigene Musikschule zu verdanken. Das hält so lange, bis der Flötist Christian auftaucht und Lotta vor Augen führt, in welch ausgetretenen Schuhen sie durchs Leben geht. Jürgen schießt in seiner Eifersucht ein Eigentor nach dem anderen. Aber hat Lotta den Mut, die alten Latschen gegen die High Heels einzutauschen?

Lotta verdankt ihrem Jürgen nicht nur drei wonnige Kinder, sondern auch eine eigene Musikschule, die er als Direktor der städtischen Sparkasse sponsert. Sie hat sich damit arrangiert, dass Jürgen weder besonders toll aussieht noch geistreich ist, dafür aber zuverlässig und treu wie ein solider Schnürschuh. Bis Christian Meran, der Soloflötist der Wiener Philharmoniker, in ihre Kleinstadt flattert wie eine Nachtigall in einen Froschtümpel. Ein sensationelles Konzert und ein verstohlener Kuss im Parkhaus ändern Lottas Leben schlagartig. Eine anonyme E-Mail, eine Reihe von Eigentoren aus Eifersucht und ein paar richtig dumme Zufälle lassen Jürgen alt aussehen. Frosch gegen Prinz, Schnürschuh gegen High Heel — eine turbulente und rührend menschliche Liebesgeschichte um Träume, Eifersucht, Rache und das große Glück.(Quelle: www.amazon.de)
 
"Seitenstiche sind besser als Herzstiche", sagte ich."
 
Erster Satz:
Männer sind wie Schuhe
 
Meine Meinung:
Das Buch wird aus zwei Perspektiven erzählt. Die eine ist die von Lotta, die andere die von Anita, der Frau von Christian.
Irgendwie war ich schnell genervt von manchen Charakteren und konnte so eigentlich nie recht warm werden mit der Geschichte. Ich habe mich manchmal einfach über das Verhalten bestimmter Personen total aufgeregt.. Es war eine gute Geschichte, aber so ganz gepackt hat es mich nicht.
Der Schreibstil hat mir eigentlich recht gut gefallen, er war wirklich flüssig zu lesen.
Aber auch das Ende hat mich so gar nicht überzeugt
 
Meine Sterne:
Cover/Buchgestaltung 4 von 5 Sternen
Sprache 4 von 5 Sternen
Gesamt 3 1/2 von 5 Sternen

Klick drauf!

Samstag, 5. Oktober 2013

Minous Geschichte von Mette Jakobsen


Info
Originaltitel: The Vanishing
Gebunden
bloomoon Verlag
224 Seiten
Dies ist eine Geschichte über einen Zauberer und einen Hund namens Namenlos und über Papas endlose Jagd nach der Wahrheit. Sie handelt von einem toten Jungen, der zuhört, und von der Suche nach Mamas Stimme. Und sie handelt von der Entdeckung der Liebe.(Quelle: www.amazon.de)
 
"Aber manchmal, mein Mädchen, verlierst du das grosse Bild aus den Augen, wenn du dich zu sehr auf Einzelheiten konzentrierst." "Was ist das grosse Bild, Papa?" "Die Wahrheit, Minou, die absolute Wahrheit. Die uns sagt, warum Dinge passieren." "Welche Dinge?" "Dinge, die nicht leicht zu begreifen sind." "Dinge über den Krieg, Papa?" "Ja, Minou. Auf alle Fälle über den Krieg." "Aber was ist, wenn jemand das grosse Bild nicht sehen will?", fragte ich. "Tja", antwortete Papa zögernd, "das wäre schade, Minou."
Erster Satz:
Am Morgen, als ich den toten Jungen fand, schneite es.
 
Meine Meinung:
Ich weiss nicht, ob meine Worte diesem Buch gerecht werden können.
Es hat mich verzaubert, von der ersten bis zur letzten Seiten.
Es ist pure Magie. Ich habe noch nie etwas dergleichen gelesen. Minou lebt in einer Welt voller kleiner Wunder.
Ich möchte dieses Buch am liebsten immer wieder lesen und ich bin überzeugt, ich würde auch immer wieder etwas neues, wunderschönes in diesem Buch entdecken. Es hat mir so viel gegeben!
Ich bin unheimlich froh, dieses Buch gelesen zu haben.
 
Meine Sterne
Cover/Buchgestaltung 5 von 5 Sternen
Sprache 5 von 5 Sternen
Gesamt 5 von 5 Sternen
 

Freitag, 4. Oktober 2013

Weiberwahnsinn: Schuhtick, Handtaschenzwang, Tränendrüsenüberfunktion und weitere Besonderheiten der Spezies Frau von Hanna Dietz


Info
Taschenbuch
Ullstein Taschenbuch Verlag
304 Seiten

Nach dem Bestseller "Männerkrankheiten" geht es nun den Frauen an den Kragen: Dekorationswahnsinn, Telefonitis, Tränendrüsenüberfunktion und chronischer Kleidungsmangel sind nur einige Ticks und liebenswerten Macken der weiblichen Weltbevölkerung. Ohne diese kleinen Besonderheiten wäre Frau aber auch ein erschreckend perfektes Wesen - was jeder Mann bestätigen kann. Wie sollten sich dann die armen Männer fühlen, die sich bekanntlich mit Hunderten von Männerkrankheiten herumschlagen? Hanna Dietz schreibt mit viel Wärme und einem Augenzwinkern über die wahnsinnig komische Spezies Frau.(Quelle: www.amazon.de)
 
Erster Satz:
Wir Frauen sind genial.
 
Meine Meinung:
Das Buch war wirklich wahnsinnig witzig.
Ich hatte bereits den Vorgänger "Männerkrankheiten" gelesen und fand diesen schon total amüsant, aber das hat den Vorgänger noch getoppt!
Der Schreibstil war wirklich witzig und vieles was beschrieben wurde war sogar erschreckend wahr!
Super Buch!
Meine Sterne
Cover/Buchgestaltung 5 von 5 Sternen
Sprache 4 von 5 Sternen
Gesamt 5 von 5 Sternen
 
Klick drauf!