Samstag, 19. Oktober 2013

Menu d'amour von Nicolas Barreau


Info
Gebunden
Thiele Verlag
160 Seiten

Als sich der verträumte Literaturstudent Henri Bredin in die lebenslustige Valérie Castel verliebt, scheint diese so unerreichbar für ihn wie der Mond. Fast hat er schon die Hoffnung aufgegeben, das Herz des schönen Mädchens mit den aquamarinblauen Augen zu gewinnen, da entdeckt er bei einem Bouquinisten ein altes Buch mit dem Rezept für ein Liebeselixier. Doch kann so etwas heutzutage überhaupt funktionieren?
Sie kommt immer zu spät. Sie ist das strahlendste Mädchen des Seminars. Und sie ist unerreichbar. Die Liebe des zurückhaltenden Literaturstudenten Henri Bredin scheint aussichtslos, auch wenn er und die schöne Valérie Castel dasselbe Lieblingsbuch haben. Denn Valérie sieht in Henri nur einen guten Freund, für Henri jedoch ist das Mädchen mit den aquamarinblauen Augen und dem spöttischen Lächeln diejenige, die er lieben könnte wie keine andere.
Als Valérie in den Semesterferien mit ihren Eltern an die italienische Riviera reist und dort dem Charme eines Italieners erliegt, der wohlhabend, gutaussehend und zehn Jahre älter ist als er selbst, ist der verliebte Student am Boden zerstört. Gegen diesen Mann hat er keine Chance. Oder doch?
Wenig später macht Henri bei einem Bouquinisten einen schicksalhaften Fund: Ein ochsenblutrotes Giftmischer-Büchlein aus dem sechzehnten Jahrhundert mit dem Rezept für ein „Elixir d'amour". Wider jede Vernunft beschließt Henri das Menu seines Lebens zu kochen und seine große Liebe zum Essen einzuladen. Doch ausgerechnet an diesem Abend kommt die unpünktliche Valérie eine halbe Stunde zu früh ...
Eine zauberhafte kleine Geschichte, die vom Glück und Herzweh der ersten Liebe erzählt und von den wahrhaft magischen Momenten im Leben.
Mit sieben Liebes-Menüs aus dem persönlichen Kochbuch des Autors. (Quelle: www.amazon.de)

"Die Schatten spazierten in den Strassen von Paris und die Menschen sehnten sich nach dem Licht, wie ein junger Mann sich in die Arme seiner Liebsten sehnt."

Erster Satz:
Wenn man Georges Berechnungen glauben durfte, war es einer der dunkelsten Winter seit dem Krieg gewesen.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist sozusagen die Vorgeschichte zu "Das Lächeln der Frauen"
Und genau wie dieses Buch hat mich jetzt auch "Menu d'amour" wahnsinnig begeistert! Und das obwohl die eigentliche Geschichte sich nur auf ungefähr 80 Seiten abspielt. Der Rest des Buches beinhaltet wunderbare Rezepte.
Nicolas Barreau schafft es immer wieder einem von der ersten Seite völlig in seinen Bann zu ziehen und auch diese Liebesgeschichte ist einer der schönsten, die ich gelesen habe. Wunderschön, aber doch nicht unmöglich.
Einfach zum Träumen!

Meine Sterne:
Cover/Buchgestaltung 4 von 5 Sternen
Sprache 5 von 5 Sternen
Gesamt 5 von 5 Sternen

Klick drauf!
http://buchgelesen.blogspot.ch/2012/06/das-lacheln-der-frauen-von-nicolas.html






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen