Samstag, 2. November 2013

Vielleicht ist es Liebe von Sophie Bassignac


Info
Originaltitel: A la recherche d'Alice
Taschenbuch
224 Seiten
btb Verlag

Eine gefesselte Geliebte, eine entfesselte Ehefrau und ein verliebter Inspektor – Amour fou à la française.

Wer ist Alice wirklich? Die liebevolle Ehefrau und Mutter? Die schusselige Museumsführerin im Louvre? Oder die eifersüchtige Furie, die die vermeintliche Geliebte ihres Mannes kidnappt? Inspektor Picasso, der diesen Vorfall daraufhin untersucht, verfällt immer mehr der mysteriösen Aura dieser Frau. Er folgt ihr sogar zur Beerdigung ihrer Mutter, wo er Alice nicht nur näher, sondern auch dem dunklen Geheimnis in ihrer Vergangenheit auf die Spur kommt, das ihrer Liebe im Weg steht.(Quelle: www.amazon.de)
 
"Er fand die Strasse und witterte etwas unendlich Trauriges in der Luft, das die Sonne nicht zu vertreiben vermochte, einen Geruch nach getarnter Mittelmässigkeit, nach schmutzigen Vorhängen und schmutzigen Geschichten."
Erster Satz:
"Setzen Sie sich", sagt Inspektor Picasso.
 
Meine Meinung:
Als ich dieses Buch ausgesucht habe, habe ich mit einem typischen ChickLit Roman gerechnet.
Aber du meine Güte, dieses Buch ist viel, viel mehr!
Der Schreibstil ist einfach nur wunderschön, die Geschichte hat unheimlichen Tiefgang, spricht so viele Probleme an. Die Autorin hat es geschafft mich auf bloss 224 komplett in den Bann zu ziehen!
Ein Buch, das definitiv mehr Beachtung verdient hat. Einfach nur toll!
 
Meine SterneCover/Buchgestaltung 4 1/2 von 5 Sternen
Sprache 5 von 5 Sternen
Gesamt 5 von 5 Sternen
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen