Sonntag, 16. Februar 2014

Die Dienstagfrauen zwischen Kraut und Rüben von Monika Peetz

Die Dienstagsfrauen zwischen ...

Info
Taschenbuch
KiWi-Taschenbuch Verlag
352 Seiten

Landlust bei den Dienstagsfrauen – der nächste Bestseller von Monika Peetz Eine für alle, alle für eine: Genervt von schlechter Luft, ewiger Parkplatzsuche und Baulärm vor ihrer Kölner Wohnung beschließt Kiki, mit ihrer zweijährigen Tochter Greta aufs Land zu ziehen. Nicht irgendwohin, nein, Kiki hat natürlich einen Plan: Auf einer Reise durch Mecklenburg-Vorpommern hat sie sich in ein leerstehendes Schulgebäude mit Türmchen verliebt. Und sofort ist ihr klar: Hier will ich hin, hier eröffne ich mein Bed & Breakfast für gestresste Stadtleute wie mich und meine Freundinnen. Auf halber Strecke zwischen Berlin und Hamburg gelegen, entpuppt sich das Haus als eine komplette Bauruine. Drei Wochen vor der Eröffnung muss Kiki einsehen: Sie schafft es nicht alleine. In den Gästezimmern sieht es aus wie Kraut und Rüben, dafür herrscht auf den Beeten, in denen Bio-Gemüse für die Gäste wachsen soll, noch gähnende Leere. Da hilft nur eines: die Dienstagsfrauen-Clique. Statt zur feierlichen Eröffnung reisen sie nun an, um tatkräftig anzupacken. Jede schleppt natürlich ein Stück von ihrem Alltag mit. Außer Caroline, die hat gleich einen Mann im Schlepptau, der ihr allerdings gar nicht geheuer ist … (Quelle: www.amazon.de)

"Leben ist nicht wie Fahrrad fahren. Man lernt es einmal und danach ist es ein Kinderspiel. Ich probiere auch jeden Tag auf Neue, nicht zur Seite zu kippen"

Erster Satz:
Es hatte so einfach ausgesehen: Türen ausbauen, Schubladen rausziehen, den Korpus aus Birkenholz hochwuchten und dann im Schneckentempo das Treppenhaus nach unten.

Meine Meinung:Wieder was Neues von den Dienstagsfrauen!
Dieses Mal zieht es sie aufs Land, denn Kiki möchte mit ihrem Mann Max ein Bed & Breakfast eröffnen und braucht ganz dringend die Unterstützung der Dienstagsfrauen.
Ich bin ja ein bekennender Dienstagsfrauen-Fan und auch dieses Buch hat mich wieder komplett überzeugt!
Ich kann ehrlich gesagt nicht wirklich erklären, was mich an diesen Büchern so begeistert, aber sie hauen mich jedes mal aufs Neue um.
Ich könnte ein Leben lang nur noch Bücher über die Dienstagsfrauen lesen und hoffe, das bald schon wieder ein neues Buch erscheinen wird.

Meine Sterne:
Cover/Buchgestaltung: 4 von 5 Sternen
Sprache 5 von 5 Sternen
Gesamt 5 von 5 Sternen

Klick drauf!

Mittwoch, 12. Februar 2014

Die souveräne Leserin von Alan Bennett

Die souveräne Leserin



Info
Originaltitel: The Uncommon Reader
Gebunden
Wagenbach Verlag
120 Seiten


Wer hätte gedacht, dass eine Liebeserklärung an die Queen und die Literatur so gut zusammenpassen? Die Hunde sind schuld. Beim Spaziergang mit der Queen rennen sie los, um den allwöchentlich in einem der Palasthöfe parkenden Bücherbus der Bezirksbibliothek anzukläffen. Ma'am ist zu gut erzogen, um sich nicht bei dem Bibliothekar zu entschuldigen, leiht sich ebenfalls aus Höflichkeit ein Buch aus - und kommt auf den Geschmack.

Die Auswirkungen der majestätischen Leselust sind unvorhersehbar, die Grundfeste des Buckingham Palace werden jedenfalls gehörig durcheinander gewirbelt und für den Leser bleibt kein Auge trocken. (Quelle: www.amazon.de)

"Man legt sein Leben nicht in seine Bücher. Man findet es in ihnen."

Erster Satz:
Auf Windsor gab es ein abendliches Staatsbankett, und als der französische Präsident seine Position neben Ihrer Majestät eingenommen hatte, reihte sich die königliche Familie dahinter auf, und die Prozession setzte sich langsam in Richtung Waterloo Chamber in Bewegung.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist einfach nur wunderbar, ganz ganz toll!
Für alle Liebhaber von Bücher und dem britischen Königshaus kann ich dieses Buch nur wärmstens ans Herz legen.
Es ist zwar wirklich dünn, aber der Charme der Geschichte und der Schreibstil haben mich komplett begeistert. Und es ist trotz der geringen Seitenzahl nicht einfach nur ein kleines Buch für zwischen durch, sondern verdient allergrösste Wertschätzung!

Meine Sterne
Cover/ Buchgestaltung 3 1/5 von 5 Sternen
Sprache 5 von 5 Sternen
Gesamt 5 von 5 Sternen


Freitag, 7. Februar 2014

Der Tag, an dem ich beschloss, meinen Mann zu dressieren oder: Ein Ehemann ist ein Rohstoff, kein Fertigprodukt von Katja Kessler

Der Tag, an dem ich beschloss, ...

Info
Taschenbuch
Diana Verlag
336 Seiten


„Denn: Die Menschheit mag zum Mond fliegen
- der wahrhaft unerforschte Kosmos bleibt der Paar-Kosmos!“
Alles, was Sie schon immer über Kerle, Frauen, Beziehungen und Parmesahne wissen wollten!


Verflixt! Heutzutage lässt sich alles auf Vordermann bringen: alte Sessel, lahme Computer, ein hängender Busen. Warum dann nur der eigene Kerl nicht? Den musst du leider nehmen, wie er ist. Weder lässt er sich frisch beziehen. Noch in einer flotteren Version downloaden. Und schon gar nicht gibt's ein Ganzkörpertransplantat, das ihn aussehen lässt wie George Clooney. Ich bin zehn Jahre verheiratet. Sogar mit ein- und demselben! Machen wir uns nichs vor. Ich will ehrlich sein: Es ist hart! (Quelle: www.amazon.de)


"Wenn ich also heute Macken habe, dann sind die mir nicht zugeflogen, sondern allesamt hart erarbeitet."


Erster Satz:
Ich hab ja was Zwanghaftes.


Meine Meinung:
Ich hab dieses Buch schon vor etwas längerer Zeit gelesen und es ist eines meiner Lieblingsbücher. Es war nun also an der Zeit es wieder zu lesen.
Es hat mich wieder total begeistern können, ich musste oft laut lachen und hab mich köstlichen amüsiert.
Es ist sicherlich nicht jedermanns Humor, aber meiner wurde voll getroffen.
Ich kann dieses Buch jedem nur wärmstens ans Herz legen, einfach mal ausprobieren, es lohnt sich bestimmt.


Meine Sterne
Cover/Buchgestaltung 5 von 5 Sternen
Sprache 5 von 5 Sternen
Gesamt 5 von 5 Sternen


Klick drauf!
https://www.youtube.com/watch?v=Hj93UP2iTUU
http://buchgelesen.blogspot.ch/2012/07/frag-mich-schatz-ich-weiss-es-besser.html