Donnerstag, 3. Juli 2014

Wir sind ein Teil der Erde von Häuptling Seattle

Wir sind ein Teil der Erde



Info
Gebunden
Patmos Verlag
64 Seiten


Die 1855 gehaltene Rede des Duwamish-Häuptlings Seattle an den Präsidenten der Vereinigten Staaten ist das berühmteste Zeugnis der Auseinandersetzung zwischen den Ureinwohnern Nordamerikas und den US-Amerikanern.
Ein bewegendes Plädoyer für den sorgsamen Umgang mit unserer Erde. (Quelle: www.amazon.de)


"Denn das wissen wir, die Erde gehört nicht den Menschen, der Mensch gehört zur Erde - das wissen wir."


Erster Satz:
Der Staat Washington, im Nordwesten der USA, war die Heimat der Duwamish, eines Volkes, das sich - wie alle Indianer - als ein Teil der Natur betrachtete, ihr Respekt und Ehrerbietung erwies und seit Generationen mit ihr in Harmonie lebte.


Meine Meinung:
Dieses kleine Büchlein muss gelesen werden.
Die bewegende Rede des Häuptlings der Duwamish gibt uns Dinge mit auf den Weg, die sich tief in unsere Köpfe und Herzen einbrennen sollten.
Es sind Dinge, die für die Indianer selbstverständlich, uns aber total fremd erscheinen.
Meiner Meinung nach, ist dies eines der wichtigsten Bücher, die jeder einmal lesen sollte, welche Version auch immer. Es soll uns zu unseren Ursprüngen zurückführen und uns endlich die Augen öffnen, dass wir so, wie wir jetzt leben, nicht mehr weiter leben dürfen!

Meine Sterne:
Cover/Buchgestaltung 5 von 5 Sternen
Sprache (ich möchte dafür keine Sterne vergeben, es ist eine ganz eigene, magische Sprache)
Gesamt 5 von 5 Sternen





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen